FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Madie und Micha Kühne in Namibia

Wer wir sind

Meine Frau Madelein und ich sind wiedergeborene Christen mit einem großen Herz für Kinder und Jugendliche, speziell für die, die es nicht so gut haben wie wir. Wir wollen die Gaben, die Gott uns geschenkt hat, nutzen, um den Kindern in Rundu eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Madelein betreut die Kleinen im Kindergarten, während ich als ausgebildeter Lehrer die Grundschule aufbaue. In unserer Freizeit lieben wir es gemeinsam spazieren zu gehen, zu spielen, zu singen und engagieren uns in der lokalen Gemeinde.

Madie und Micha Kühne

Wo wir sind

Wir leben in Rundu, im Norden Namibias. Unsere Schule liegt keine 500m vom Armenviertel entfernt in einem Mietshaus. Rundu ist ein interessanter Ort, um es milde auszudrücken.
Ein Ort, in dem alle möglichen Kulturen und Nationen aufeinander treffen.
Eine Stadt, die zu den größten und dennoch strukturschwächsten Städten Namibias gehört.
Ein Ort, wo Rassismus immer noch groß geschrieben wird, in beide Richtungen.
Eine Stadt, wo die Schere zwischen Arm und Reich unendlich groß wirkt.
Ein Ort mit sehr hoher Arbeitslosenquote und niedriger Bildungsqualität.
Eine Stadt, wo die Leute hoffnungslos und antriebslos sind, da sie keine Zukunft für sich selbst oder ihre Kinder sehen und daher viele Kinder von Motivationslosigkeit gezeichnet sind.
Rundu, das ist die Stadt, in die Gott uns gesandt hat.
Es ist die Stadt, in der wir unseren Auftrag sehen, einen Unterschied zu machen.
Einen Unterschied zum Wohle der Kinder.

Was wir tun

Wir betreuen die Kinder ganztägig und ganzheitlich. Jeder Schultag startet um 7:15 Uhr am Morgen und endet gegen 15:00 Uhr. Wir unterrichten auf Englisch nach dem namibischen Lehrplan, würzen diesen jedoch mit allerlei deutschen Anregungen, um den Unterricht erlebnisreich und verständlich zu gestalten. Nach dem Unterricht gibt es ein gemeinsames Mittagessen, wo wir jeden Tag frisch und abwechslungsreich für die Kinder kochen.

Gegen 13:30 Uhr starten die Hausaufgabenzeit und die Nachhilfestunden. Auch Spiele werden am Nachmittag gespielt. So können sie ganz spielerisch Lesen, Rechnen und soziale Kompetenzen lernen. Gegen 15 Uhr bieten wir fast jeden Tag ein Nachmittagsprogramm für die Kinder an. Theater, Fußball und andere Sachen, je nachdem, was gerade möglich ist. Da viele Eltern den ganzen Tag arbeiten müssen, werden die meisten Kinder erst gegen 17 Uhr abgeholt.

Unsere Kinder

In der Academy haben wir Kinder aus vielen Kulturen und Nationen. Wir haben Weiße und Schwarze, Afrikaner, Chinesen, Angolaner, Portugiesen, Simbabwern und Einheimische. Wir haben Kinder aus der Ober- und Mittelschicht, aber auch Kinder aus armen Verhältnissen. Auch mit diesem Mix wollen wir deutlich machen, dass wir einen Unterschied machen wollen, ganz egal, wie die Hautfarbe, der kulturelle oder finanzielle Hintergrund aussieht.

Momentan sind ungefähr 15% unserer Kinder Sponsorenkinder, was bedeutet, dass deren Schul-, Essens- und Betreuungsgeld von Sponsoren aus Deutschland getragen wird.

Unsere Vision

Wir träumen davon, eines Tages unser eigenes Schulgebäude zu bauen, das neben ausreichend großen Klassenräumen auch genug Platz zum Spielen und Toben bieten. Dazu wünschen wir uns, gutes Material (wie Mikroskope, Sportmaterialien, uvm.) kaufen zu können, um den Unterricht erlebnisorientiert und anschaulich für die Kinder zu gestalten.

Wie man uns unterstützen kann

Finanziell:

Wir sind eine Privatschule und verlangen Schulgebühren, die allerdings nur die laufenden Kosten wie Miete und Gehälter decken und uns keine zusätzlichen Anschaffungen für die Kinder ermöglichen. Mit einer finanziellen Unterstützung können wir Unterrichtsmaterial, Schul- und Sachbücher sowie Spiele für den Nachmittagsbereich kaufen.

Als Freiwilliger mit deiner Zeit:

Wir würden uns freuen, wenn du uns in Kindergarten/Schule zeitlich unterstützen kannst. Sei es für ein paar Monate (mindestens 3-6 Monate) oder für ein ganzes Jahr.

Als Lehrer/in oder Kindergärtnerin bist du herzlich willkommen, egal ob du schon Erfahrungen hast oder du erste (Auslands-)Erfahrungen sammeln möchtest. Wir bieten dir eine kostenlose Unterkunft und sind gerne bei der Vorbereitung (Anreise, Visum,…) behilflich. Bei Interesse oder Fragen kannst du uns jederzeit kontaktieren.

Näheres zur Treehouse Academy ->

Info-Flyer downloaden >

KONTAKT

Micha Kühne
Email: info@thcreche.org oder micha.kuehne@web.de
Whatsapp: +264 816812379
Webseite: thcreche.org
oder auf Facebook „Treehouse Creche And Academy“