5. Januar 2021 | Gottesdienst Startseite klein

Heiligabend: Knapp 300 Menschen erreicht

So voll war der Gottesdienst an Heilig Abend in unserer Gemeinde wohl selten: Mehr als 220 Haushalte verfolgten den vorher aufgezeichneten Gottesdienst rund um die Weihnachtstage. Und auch die Weihnachtsrallye vor Ort war ein Erfolg: ca. 60 Personen in 16 Gruppen ließen sich zwischen 14 und 18 Uhr mitnehmen und entdeckten an mehreren Stationen die Weihnachtsgeschichte.

Die Teilnehmer des Teenkreises Tetris hatten in einem Video ihre Erkenntnisse über Maria und Josef verarbeitet – ergänzt mit einem selbst gedichteten Lied von Sarah und Tobias Rietze.

An der nächsten Station begegnete man an einem Lagerfeuer den Hirten und konnte mit diesen Marshmallows grillen (vorbereitet auf Einzelspießen), als plötzlich der Engel (über eine Lichtinstallation) erschien und (über Lautsprecher) die Weihnachtsbotschaft verkündete.

Nach dem anschließenden „Gloria“ ging es für die Besucher weiter nach Bethlehem. Doch bevor sie dem Christuskind begegneten, konnten sie ihre Wünsche an Jesus formulieren, während die kleinen Besucher Kerze und Sticker zum Verzieren bekamen.

Im Gottesdienstsaal gab es dann für die Gruppen eine Kurzandacht von Alexander Koderisch sowie eingespielte Weihnachtslieder. Ein Preis für das begleitende Quiz sowie ein Abschiedsfoto mit Polaroid rundeten das Weihnachtserlebnis ab.

Die allermeisten Besucher waren zum ersten Mal in der Schwedenkirche. Das Feedback war durchweg positiv. Um zwischenzeitliche Wartezeiten zu überbrücken boten wir Punsch zum Aufwärmen an. Das ausgeklügelte Hygienekonzept dürfte ein eventuelles Ansteckungsrisiko auf ein Minimum reduziert haben – der Supermarktbesuch vor Weihnachten dürfte jedenfalls deutlich riskanter und auf jeden Fall inhaltsärmer gewesen sein.

Sowohl die zahlreichen positiven Rückmeldungen nach dem Online-Gottesdienst als auch bei der Weihnachtsrallye werten wir als Ermutigung für den Einsatz. Wir danken an dieser Stelle allen, die sich hier mit eingebracht haben.

By the way: Auch ohne Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist eine Mitarbeit in der Gemeinde möglich. Die Aufgaben sind vielfältig und Unterstützung immer wieder gefragt.