FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

7. November 2019 | Allgemein

Lesetipp: Keiner kommt durch

„Keiner kommt durch“ von Dietmar Schultke aus unserer Gemeindebibliothek

(Buch Nr. H 13)

Der Verfasser war selbst bei den Grenztruppen der DDR. Durch diese Erlebnisse und Erfahrungen wurde er zum Chronisten der innerdeutschen Grenze und der Berliner Mauer. Seine Recherchen, Archivfunde und dokumentarischen Aufzeichnungen in diesem Buch zeigen unwiderlegbare Fakten.

Wir erfahren in diesem Buch, dass die meisten Flüchtlinge bis 1961 die DDR über die Berliner Sektorengrenzen verließen. Es war schwieriger, über die innerdeutsche Demarkationslinie seit Anfang der 1950er Jahre nach Westdeutschland zu fliehen. Auf Befehl der Sowjets hatte die DDR-Grenzpolizei ab Mai 1952 eine 5-km-Sperrzone errichtet, die aus einem 10-Meter-Kontrollstreifen und einem 500-Meter-Schutzstreifen direkt an der Grenze zur Bundesrepublik bestand. Das MfS (Ministerium für Staatssicherheit) schrieb der Grenzpolizei schon damals vor, bei Nichtbeachtung der Anordnungen von der Waffe Gebrauch zu machen.

Insgesamt flüchteten vom 1.1.1949 bis zum 13.8.1961 2,68 Millionen Ostdeutsche nach Westdeutschland.

K.-P. Ortmann

Weitere Empfehlungen aus der Gemeindebibliothek zum Thema Mauerfall finden Sie in
diesem Artikel >