FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

12. August 2019 | Missionsberichte

Neues aus Namibia

Liebe Gemeinde,
es ist ungewöhnlich, den Bericht zu schreiben, während wir in Deutschland sind. 🙂
Wir sind glücklich, nach einer abenteuerlichen Hinfahrt in Deutschland bei Freunden, Familie und der Gemeinde zu sein. Wir sind gesegnet, Urlaub machen zu dürfen, entspannen zu dürfen und auftanken zu dürfen. Hinter uns liegt keine einfache Zeit und manchmal ist es gut, ein bisschen auf Abstand zu gehen.

Manchmal fühlt es sich an, dass die Herausforderungen zu groß werden, man es einfach nicht mehr schafft. Dann ist es immer wieder gut, zu wissen, dass Gott bei uns ist, uns führt und leitet und das Beste für uns im Sinn hat. Manchmal wandert man durch ein dunkles Tal, doch das ändert nichts an Gottes Güte und seinem Segen. Gott ist unser Versorger und unser täglich-Brot-Geber.

Manchmal ist das einfacher gesagt als getan. Wenn wir zurück kommen, stehen wir vor unglaublich großen Herausforderungen: Wir wollen eine Schule bauen, doch natürlich brauchen wir dafür jede Menge Geld. Wir sind gesegnet mit gewaltigem Wachstum und müssen jetzt eine Möglichkeit für mehr Platz finden. Wir wollen den Wachstum nicht aufhalten und glauben auch dass Gott noch viel größere Dinge mit uns vorhat. Dennoch muss ein Schritt nach dem anderen gegangen werden und wir bitten dahingehend um Gebetsunterstützung, da nur Gott die richtigen Schritte kennt.

Wir sind auf der Suche nach einer Gemeinde, wo unsere Kinder groß werden können. Vielleicht sollen wir auch selber etwas aufbauen, dass wissen wir noch nicht genau.

Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit weiteren Projekten wie dem Aufbau einer Suppenküche für die Kinder aus den Armenvierteln sowie unserer jährlichen Weihnachtsaktion. Letztes Jahr durften wir 321 Kinder beschenken, sowie eine Schaukel für ein Waisenhaus bauen.

Dieses Jahr liegt unser Ziel bei 500 Kindern, die ein Geschenk erhalten sollen. Da diese Zahl ganz schön hoch ist, mache ich jetzt schon einmal darauf aufmerksam. Wer neben den bekannten Aktionen (Weihnachten im Schuhkarton u.a.) zu Weihnachten etwas Gutes tun möchte, kann sich unsere Aktion ja schon einmal vormerken. Für 5€ kann man ein Geschenk bei uns kaufen.

Wir sind dankbar für:

  • unsere Zeit in Deutschland
  • unsere Zeit in der Gemeinde und mit Leuten aus der Gemeinde in Gesprächen und Gebeten
  • Zuspruch und Ermutigung

Bitte betet für:

  • alles rund um den Bau der Schule
  • Weisheit in unserer Gemeindesituation
  • Bewahrung auf dem Rückflug

Vielen Dank und liebe Grüße 🙂
Milka & Rafael & Madie & Micha